2.7.2005

Heise-DDos

Es hatte vorgestern schon angefangen: Heise war nicht mehr/nur noch sehr schwer zu erreichen.

Zuerst gab es die Erklärung, dass das Loadbalancing nicht lief, aber gestern wurde mein Verdacht bestätigt, es war ein DDos.

Mario hat genau die Gedanken zusammengefasst, die mir auch durch den Kopf gingen - die Enttarnung der Zusammenhänge eines Botnets mit Spammern durch Heise hat diese zur Zielscheibe gemacht.

[Spekulation]
Könnten aber auch FTPwelt-User gewesen sein.
[/Spekulation]

Heise ist genug Leuten auf die Füße getreten, aber das sah schon nach einem durchdachten Angriff aus, keine Kiddies.

Ich hoffe, dass in einer der nächsten Ausgaben der c´t oder ix die Hintergründe und eventuell auch die getroffenen (und teilweise wirksamen) Gegenmaßnahmen erläutert werden.

Bis dahin kann man bei ZYN die erschreckenden Auswirkungen des Ausfalls (»Ersten Meldungen zufolge, wurden in deutschen Städten Heise-Trolle gesichtet. Aus Regensburg wird sogar berichtet, dass sich ein Troll mit den Worten "Erster *ggg*" in den Stadtbrunnen gestürzt habe. Gefahr für die Bevölkerung bestehe noch nicht, so Bundesinnenminister Schily, der aber dringend davor warnte, mit den verstörten Linux-Lemmingen zu reden oder gar Diskussionen anzufangen.«) nachlesen.
via ITW

Nachtrag:
bei velia kann man ganz gut den Aufall sehen.
Comments: Post a Comment

This page is powered by Blogger. Isn't yours?